Damals
Herzlich willkommen auf unserer neuen Seite

Die Firmengründer mit Ihren ersten Mitarbeitern vor der Roßmannsmühle im Jahr 1938.

Firmenchronik


Am 01. April 1938 gründeten Philipp Eichhorn, geboren am 11. September 1909 in Gadernheim im Odenwald und Peter Walter, geboren am 26. Januar 1911 in Lauf an der Pegnitz das Granit- und Syenitwerk Eichhorn & Walter mit Sitz in Gadernheim.
Erste Produktionsstätte war die Roßmannsmühle in Gadernheim.
Die ersten Mitarbeiter waren Peter Heldmann, Nikolaus Pfeifer, Nikolaus Seyfert, Robert Trautmann und Philipp Weihrauch, alle aus Gadernheim.
Es war ein schwerer Anfang. Mit primitivsten technischen Hilfsmittel wurde produziert und transportiert. Die ersten Rohblöcke stammten aus der Region.
Anfang 1939 wurde mit Übernahme des am Ortsausgang gelegenen Granitwerkes der Ludwigshafener Firma Berlejung die Belegschaft verdreifacht. Die Produktion verlagerte sich in das neu erworbene Werk.
Mit Ausbruch des Zweiten Weltkrieges und der Wehrdienstpfilcht der Firmeneigner kam der Betrieb zum Stillstand. Im Mai 1946 nahm Peter Walter erneut die Arbeit auf. 1948 kam auch Philipp Eichhorn zurück.
Die Aufschwungzeit wurde mit viel harter Arbeit und Improvisationstalent gemeistert. Es entstanden die beiden Fachwerkhäuser, die noch heute das Werksgelände zieren.
Neue Materialien aus Skandinavien und Südafrika kamen Ende der fünfziger Jahre. Heute wird fast ausschließlich Stein aus Norwegen, Schweden, Finnland, Schweiz, Italien, Österreich, Spanien, Russland,  Südafrika, Indien und Brasilien verarbeitet.
1969 wurde die Erweiterung mit Mitarbeitern und Räumlichkeiten abgeschlossen. Die Produktion war unter einem Dach vereinigt.
Am 01. Januar 1977 übergaben die Firmengründer den Betrieb an ihre Söhne Dieter Eichhorn und Hans Walter, die die Firma erfolgreich weiterführten.
Ohne gute Mitarbeiter wäre die Firma Eichhorn & Walter nicht zu dem Unternehmen geworden, das sie heute ist. Langjährige Betriebszugehörigkeit und hervorragendes Einstellen auf die anfallenden Arbeiten zeichnet die Belegschaft aus. Der Ausbildung des Nachwuchses, sowie Meister- und Gesellenweiterbildung wird besondere Beachtung geschenkt.
Ebenso existensnotwendig wie zuverlässige Mitarbeiter ist auch ein Stamm von treuen Kunden. Ca. 90 % des Umsatzes wird mit Stammkunden getätigt, die zum Teil schon seit Gründung der Firma oder dem Neubeginn nach dem Krieg ihre Steine bei Eichhorn & Walter beziehen.
Anfang 1999 übernahmen Thomas Eichhorn und Hans Georg Walter den Betrieb von ihren Vätern Dieter Eichhorn und Hans Walter.

Die Belegschaft 1948.

Die Belegschaft zum 70-jährigen Firmenjubiläum im Jahr 2008.